ReFit 2020

Die Ausstellung muss saniert werden und benötigt dringend finanzielle Unterstützung.

Miniaturbild Hafen Basel

Die Ausstellung wurde seit 1994 laufend modernisiert und erneuert. Dennoch sind einige der Exponate mittlerweile renovationsbedürftig oder müssen ersetzt werden. Der Zustand des Gebäudes von 1953 muss als desolat bezeichnet werden und kann so nicht mehr länger weiterbetrieben werden. Die Ausstellung und das Gebäude dienen in keiner Weise mehr einem angemessenen Informations- und Empfangszentrum für Besuchende des Hafens bzw. der Ausstellung.

Folgende Punkte sind gemäss einer professionellen Analyse zu beheben:

  • Die Aussenwände sind nicht isoliert und die Ausstellung sowie deren Exponate sind darum dem Aussenklima ausgesetzt.
  • Die Heizung und die Lüftung sind am Ende ihrer Lebensdauer.
  • Die Geländer an der Galerie und der Treppe entsprechen nicht den heutigen Sicherheitsvorschriften.
  • Dem Rollstuhllift zur Galerie wurde aus Sicherheitsgründen die Betriebsbewilligung abgesprochen.
  • Die Bodenbeläge zeigen erhebliche Abnutzungserscheinungen.
  • Die Toilettenanlagen sind nicht für die aktuellen Besucherzahlen ausgelegt und nur bedingt barrierefrei.
  • Immer wieder wird die Süd-Fassade mit unansehnlichen Graffiti verunstaltet. Ein professionelles Graffito soll Abhilfe schaffen und einladend auf Passanten und Besuchende wirken.
  • Das Mobiliar im Eingangsbereich, dem Theorieraum und im Bürotrakt ist aus gebrauchten Möbeln zusammengesetzt und sehr abgenutzt.
  • Der Inhalt der Ausstellung muss zeitgemäss präsentiert werden.
  • Die gesamte Ausstellung muss auch thematisch und inhaltlich überdacht werden: z.B. sollten die rund 40 Berufe mit über 3000 Arbeitsplätzen rund um den Hafen und der Logistik informativ in Szene gesetzt werden.
  • Unser Schiffsführungssimulator benötigt ein Update der Software und eine Überholung der Anlagentechnik.

Der Verein plant eine umfassende Renovation des Gebäudes und eine Aktualisierung der Ausstellung. Ein Team aus Architekten, den Kuratorinnen und dem Vorstand des Vereins begleitet das «Re-Fit-Projekt 2020». Die Mittel von ca. 1.9 Millionen CHF müssen von Stiftungen, Sponsoren, Vereinsmitgliedern, Mäzenen etc. erbeten werden. Die Christoph Merian Stiftung unterstützt die Verkehrsdrehscheibe finanziell und steht ihr beratend zur Seite.

Projektleitung ReFit

Präsident Verkehrsdrehscheibe Schweiz: Rolf Schlebach
Architekten: Hans-Peter Haab und Pascal Schneider
Kuratorinnen: Elke Fischer und Sabine Theil
Besucherlenkung, Interaktion: Kathrin Bühler
Vorstandsvertreter: Simon Oberbeck und Daniel Thiriet

Zusätzliche FachspezialistInnen

Historiker: Urs Vogelbach
Grafikerin: Beatrix Schlebach
Schiffsführungssimulator: Christoph Rosenthaler

Weitere Auskünfte

Verein Verkehrsdrehscheibe Schweiz
Westquaistrasse 2, 4057 Basel
Telefon: 061 631 42 65
Rolf Schlebach, Präsident
kontakt@verkehrsdrehscheibe.ch
T 079 320 84 62

Postfinance

CH48 0900 0000 4002 6415 6

Hier können Sie sich am Sponsoring beteiligen:

Eingangsbereich   

Empfangstheke, Ausstellung / Shop
6.800,00 CHF
Kassensystem
3.000,00 CHF
Bodenbelag Schmutzschleuse
3.000,00 CHF
Bistrotische mit Stühlen
500,00 CHF
Kaffeemaschine (Kiosk)
2.500,00 CHF
Kühlschrank (Kiosk)
1.000,00 CHF

Ausstellung     

Container 20' High-Cube
700,00 CHF
Container Zerlegung und Montage
3.000,00 CHF
Gangway Galerie-Kino
6.500,00 CHF
Neugestaltung Ausstellungsgondeln
1.200,00 CHF
Ersatz von bestehenden Infotafeln
400,00 CHF

Reinigung und Reparaturen diverser Modelle   

Bildschirme
800,00 CHF
Hörstationen
600,00 CHF
Beamer
1.000,00 CHF
Leinwand
450,00 CHF
Stapelstühle / Klappstühle
80,00 CHF
Klapptische
400,00 CHF

Schiffsführungssimulator    

Hardware, neue leistungsfäherigere PCs
6.300,00 CHF
Bildschirme
1.150,00 CHF
Software Update
7.000,00 CHF

Büro (2 Arbeitsplätze)    

Schreibtische mit Stühlen
800,00 CHF
Regale Archiv (Rollregale)
1.000,00 CHF
Kleinmöbel
500,00 CHF
Tresor
900,00 CHF

Aussen    

Sanierung Schaufenster   
3.000,00 CHF
Veloständer
600,00 CHF

Ein Pauschalbeitrag an die Gebäudesanierung ist selbstverständlich auch sehr willkommen.

Anfahrt

Aktuelles

1. Januar bis Ende Februar 2020:
Dienstag, Samstag und Sonntag:
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ab März 2020:
Dienstag bis Sonntag:
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

+41 61 631 42 65

.